MURXXCISUM

…ist meine Ausseinandersetzung mit Klang und Geräusch.
im Laufe der Zeit konnte ich viele Projekte realisieren und die
Ergebnisse kann man hier hören. Viel Spass dabei.

hans-werner fassbender

GUITAR SOLO

Das Album Guitar Solo ist im Jahr 2013 an unterschiedlichen Orten aufgenommen worden. Hauptsächlich in der Galerie Schacht 68. Alle Klänge sind mit einer Gitarre und unterschiedlichen elektronischen Verfremdungsgeneratoren erzeugt worden. Keine Overdubs.

  1. Part One Hans-Werner Fassbender 8:31
  2. Part Twoone Hans-Werner Fassbender 12:16
  3. Part Three Hans-Werner Fassbender 6:20
  4. Part Twotwo Hans-Werner Fassbender 2:32
  5. Part Four Hans-Werner Fassbender 7:40
  6. Part Twothree Hans-Werner Fassbender 5:52
  7. Part Five Hans-Werner Fassbender 4:50

LOOPS

Die Musik auf dieser CD ist in den Jahren 2010 -2013 entstanden. Die Grundidee zu einigen Stücken auf diese CD ist ein Palindrome. In diesem Fall eine Musik, die man sowohl Vorwärts als auch Rückwärts abspielen kann.

  1. ONE Hans-Werner Fassbender 5:19
  2. TWO Hans-Werner Fassbender 2:55
  3. THREE Hans-Werner Fassbender 2:06
  4. FOUR Hans-Werner Fassbender 2:16
  5. FIVE Hans-Werner Fassbender 3:57
  6. SIX Hans-Werner Fassbender 6:33
  7. SEVEN Hans-Werner Fassbender 9:37
  8. EIGHT Hans-Werner Fassbender 6:33

LIVE IM PULVERHAUS

Diese Live CD wurde anlässlich des 41. Moers Festivals aufgenommen. Ich habe dort im Rahmen der Morning-Sessions 2 Konzerte an 2 Tagen gegeben. Zum erstenmal setzte ich bei diesen Konzerten die Gummiharve, ein selbstgebautes Instrument, ein. Meinen herzlichen Dank nochmal an Achim Tang, der die Konzerte begleitet hat.

  1. Phase ONE Hans-Werner Fassbender 39:36
  2. Phase TWO Hans-Werner Fassbender 25:52
  3. Phase THREE Hans-Werner Fassbender 30:24
  4. Phase FOUR Hans-Werner Fassbender 27:46

GILGAMESH

Anlässlich einer szenischen Lesung eines Teils des Gilgamesh Epos am Schlosstheaters Moers, komponierte ich eine Musik. Zu den Lesungen gab es eine Klang-und Bildinstallation mit Fotografien von Elfriede Fassbender, die den Raum in eine archaische Atmosphäre tauchte. Zu Begin und zum Ende spielte ich die Stücke „Gilgamesh“ und „Enkidu“ live. Die Liveaufnahmen sind in überarbeiteter Form auf dieser CD zu hören. Mein Dank an Erpho Bell, damaliger Dramaturg des Schlosstheaters Moers, der die Lesung leitete.

  1. Gilgamesh Hans-Werner Fassbender 24:11
  2. Uruk Hans-Werner Fassbender 19:03
  3. Humbaba Hans-Werner Fassbender 7:21
  4. Enkidu Hans-Werner Fassbender 12:00
  5. Interlude One Hans-Werner Fassbender 1:26
  6. Brake One Hans-Werner Fassbender 2:14
  7. Interlude Two Hans-Werner Fassbender 2:27
  8. Brake Two Hans-Werner Fassbender 2:03
  9. Brake Three Hans-Werner Fassbender 1:18
  10. Interlude Three Hans-Werner Fassbender 1:11
  11. Interlude Four Hans-Werner Fassbender 1:57
  12. Interlude Five Hans-Werner Fassbender 3:06
  13. Interlude Six Hans-Werner Fassbender 2:03
  14. Silence Hans-Werner Fassbender 8:19
  15. Brake Four Hans-Werner Fassbender 2:20
  16. Brake Five Hans-Werner Fassbender 3:19
  17. Brake Six Hans-Werner Fassbender 0:31
  18. Brake Seven Hans-Werner Fassbender 0:58

VALDIVIA

Valdivia entstand in den Jahren 2010-2013. Die Stücke „Gaza“ und „Abendlied“ wurden anlässlich eines Hauskonzertes bei der Familie Reutlinger live aufgenommen und bilden in einer Bearbeitung den Abschluss dieses Zyklus.

  1. Lambok Hans-Werner Fassbender 6:24
  2. Skafta Hans-Werner Fassbender 26:02
  3. Valdivia Hans-Werner Fassbender 7:49
  4. Methone Hans-Werner Fassbender 16:46
  5. Kansu Hans-Werner Fassbender 21:29
  6. Sahel Hans-Werner Fassbender 31:20
  7. Gaza Hans-Werner Fassbender 26:10
  8. Abendlied Gegen das Vergessen Hans-Werner Fassbender 10:04

SEELENTANZ

Seelentanz aus dem Jahr 2001 ist in Zusammenarbeit mit dem „Schizoid Orchestra“ entstanden. Leonard Ehser – Electronic Percussion & Sax, Alf Clann – Keyboards & Electronic und Karl Jäger – Noisecommand, sind auf den Stücken Tanz 1-3 zu hören.

  1. Tanz 1 Hans-Werner Fassbender 21:47
  2. Kindred Hans-Werner Fassbender 12:03
  3. Tanz 2 Hans-Werner Fassbender 15:16
  4. Tanz 3 Hans-Werner Fassbender 23:55
  5. Interlude 2 Hans-Werner Fassbender 2:40
  6. Sans Scipt 2 Hans-Werner Fassbender 9:47
  7. Sans Script 3 Hans-Werner Fassbender 13:40

GHOST

Das Doppelalbum ist in den Jahren 1999 – 2000 entstanden. Parallel dazu ist der Aquarellzyklus „The Ghosts of my Life“ entstanden.Die zweite CD fängt ab dem Stück „Atheem“ an, und unterscheidet sich grundlegend von der ersten CD.

  1. Prelude Hans-Werner Fassbender 6:21
  2. Ghost Part 1 Hans-Werner Fassbender 6:45
  3. Ghost Part 2 Hans-Werner Fassbender 2:22
  4. Ghost Part 3 Hans-Werner Fassbender 4:32
  5. Ghost Part 4 Hans-Werner Fassbender 13:04
  6. Ghost Part 5 Hans-Werner Fassbender 6:38
  7. Ghost Part 6 Hans-Werner Fassbender 5:00
  8. Monk Part 1 Hans-Werner Fassbender 4:43
  9. Monk Part 2 Hans-Werner Fassbender 8:04
  10. Monk Part 3 Hans-Werner Fassbender 5:20
  11. Interlude 1 Hans-Werner Fassbender 2:59
  12. Atheem Hans-Werner Fassbender 23:31
  13. Broken Silence Hans-Werner Fassbender 5:57
  14. Interlude 2 Hans-Werner Fassbender 1:48
  15. Sans Script Hans-Werner Fassbender 19:00
  16. Suandehe 2 Hans-Werner Fassbender 19:54

BIRCH

Die Musik auf dem Album Birch ist im Jahr 2003 zu zwei Installationen von Elfriede Fassbender entstanden. Bei der Installation „Bach“ ist in einem Traggestell ein Grossdia eines verlandenden Baches zu sehen. Unterhalb des Bildes sind 6 Musikboxen verteilt. Jeweils 2 spielen eine Stereospur des Stücks „Bach“ ab. Durch die Verteilung der Boxen entsteht ein Raumklang. Ebenso bei dem Objekt „Birke“. Nur sind die Boxen nicht in der Horizontalen, sondern in der Vertikalen verteilt. Zu sehen und hören waren diese Installationen zum erstenmal bei der Eröffnung der Galerie Schacht 68.

  1. Bach Hans-Werner Fassbender 28:12
  2. Birke Hans-Werner Fassbender 24:51